- Thema für NEW's Letter -AktionenAllgemein

„Hilfst du mir, so helf ich dir“: Diesen Leitspruch gab sich der Siedlungsverein Kolbermoor bei sein

„Hilfst du mir, so helf ich dir“: Diesen Leitspruch gab sich der Siedlungsverein Kolbermoor bei seiner Gründung vor 85 Jahren.

Das Jubiläum des Vereins, der heute rund 300 Mitglieder zählt, wird groß gefeiert; der Aufbau dazu am Siedlerplatz hat schon begonnen. Vorstand Christian Wagner, Geschäftsführer Felix Priller und ihre fleißigen Helfer hatten alle Hände voll zu tun. Sie hoffen auf gutes Wetter: Im letzten Jahr musste am ersten Tag des Siedlerfests gegen 21 Uhr das Zelt wegen eines nahenden Unwetters geräumt werden; am zweiten Tag war es dann recht kalt. Wegen des Jubiläums dauert das Fest heuer drei Tage – das Wetter hat also gute Gelegenheiten, sich diesmal von der besten Seite zu zeigen. Auftakt ist morgen, Freitag, ab 18 Uhr mit dem traditionellen Kesselfleischessen. Dazu spielen die „Vier Jungen Hinterberger“. Am Samstag, 18. August, findet anlässlich des Jubiläums ab 13.30 Uhr ein Preisschafkopfen statt. Die Startgebühr beträgt zehn Euro, es gibt Fleischpreise für den ersten bis dritten Platz, Tischpreise sowie einen Damen- und einen Schneiderpreis. Ab 18 Uhr warten dann Spezialitäten vom Grill auf die Besucher; für musikalische Unterhaltung sorgt „Winfried Hübner“. Am Sonntag, 19. August, ist ab 9.30 Uhr ein Festgottesdienst mit anschließendem Frühschoppen und Weißwurstessen geplant. Den Festgottesdienst wird Stadtpfarrer Maurus Scheurenbrand halten. Die Kolbermoorer Sänger sorgen für die musikalische Umrahmung. Die Vereine kommen mit ihren Fahnenabordnungen. Der Gottesdienst findet am Siedlerplatz statt, bei schlechtem Wetter im Festzelt. fleindl

Weiter Informationen findne Sie auch unter OVB-Online