Presseberichte

Ehrungen für lange Jahre Vereinstreue

Ehrungen von langjährigen Mitgliedern standen neben den Rechenschaftsberichten im Mittelpunkt der Generalversammlung des Siedlungsvereins Kolbermoor im Mareissaal. Allen voran erhielt der Erste Vorsitzende Franz Schrank die goldene Ehrennadel.

Kolbermoor – In seinem Tätigkeitsbericht ließ Schrank alle wesentlichen Ereignisse des vergangenen Jahres noch einmal Revue passieren. Besondere Erwähnung fand dabei die Aufstellung eines Buswartehäuschens am Siedlerplatz, das Schreiben an die Stadt im Zusammenhang mit der Initiative des Eigenheimerverbandes Bayern zum Thema Abschaffung der Straßenausbaubeiträge und deren Satzungen, das Hausbrauer-Seminar bei Christian Wagner, den Auftritt der Garde sowie das Siedlerfest.

Schrank unterbrach seinen Tätigkeitsbericht, um Bürgermeister Peter Kloo Gelegenheit zu geben, zu der Initiative des Eigenheimerverbandes Bayern bezüglich der Abschaffung der Straßenausbaubeiträge und deren Satzungen Stellung zu nehmen. In seinen Ausführungen erläuterte Kloo den Unterschied zwischen der Erschließungs- und Ausbausatzung, erklärte die Zusammenhänge und verwies darauf, dass die derzeit gültigen Satzungen von der Stadt umgesetzt werden müssten. In Kolbermoor werde sich deshalb auf absehbare Zeit nichts ändern. Kloo sagte, dass in der Angelegenheit der Gesetzgeber gefordert ist.

Anschließend ging Schrank auf die neuen Vereinsangebote für die Siedler ein. Er merkte an, dass der Siedlungsverein jetzt auch im Internet präsent ist. Eine weitere Neuerung bezieht sich auf die nachbarschaftliche Nothilfe. Aufgrund des demografischen Wandels hat sich die Vorstandschaft zum Ziel gesetzt, den Vereinszweck „Unterstützung hilfsbedürftiger Nachbarn“ wieder mehr in den Vordergrund zu rücken und mit einfachen, ehrenamtlichen Hilfsangeboten wie beispielsweise Botengänge, Fahrten zum Arzt, Einkaufen oder Hilfe im Garten Nothilfe zu leisten. Dazu haben sich bereits einige Anwesende in eine Liste eingetragen. Hilfsanfragen und Hilfsangebote koordiniert Sabine Rausch. Sie ist unter Telefon 08031/99891 oder unter der E-Mail-Adresse nothilfe@siedlungsverein-kolbermoor.de zu erreichen.

Im Anschluss nahm Schrank eine Reihe von Ehrungen vor. So wurde Helmut Menzel für 25 Jahre, Daniel Danzl, Arthur Bayerlein und Ewald Niederhuber für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit geehrt. Für ihr Engagement im Verein wurde Sabine Rausch und Rudolf Eder mit einem Buchgeschenk bedacht. Die Ehrennadel in Gold für besondere Verdienste und wertvolle Mitarbeit im Verein erhielt Alois Kofler. Anschließend übernahm der zweite Vorsitzende, Jürgen Stadler, das Wort. Schließlich ging es um den Ersten Vorsitzenden. In seiner Laudatio ging Stadler auf die langjährige und verdienstvolle Vereinstätigkeit von Schrank ein und überreichte ihm unter großem Beifall die goldene Ehrennadel des Vereins. Für manche Entbehrung, aber auch Unterstützung bekam Ehefrau Rosemarie Schrank einen Blumenstrauß überreicht.

Bei der Diskussion um den Vereinsbeitrag stimmten alle Mitglieder für die Anhebung des Aktivbeitrages von derzeit 27 auf 30 Euro pro Jahr.

Kassier Roland Schnitzlbaumer musste in seinem Kassenbericht aufgrund der Kostensituation ein kleines Minus ausweisen. Die Revisoren Sabine Rausch und Michael Wagner bestätigten eine ordnungsgemäße Kassenführung und beantragten die Entlastung.

Schließlich stellte Geschäftsführer Rudolf Eder in einer Onlinepräsentation die von ihm gestaltete Homepage des Siedlungsvereins vor. Unter der Adresse www.siedlungsverein-kolbermoor.de können sich Interessierte einen Überblick über das Vereinsgeschehen verschaffen.

Schließlich berichtete noch Landesvorstandsmitglied Markus Eppenich über Aktuelles aus dem Eigenheimerverband Bayern und lud zum Besuch der Messe Garten-München ein. Mit dem Hinweis auf den Auftritt der Prinzengarde heute, Freitag, um 17 Uhr am Siedlerplatz beendete Schrank die Generalversammlung.

Quelle OVB-Online